• Home
  • Aktuelles
  • HSV Golf-Club
  • Erfolgreicher Spieltag der AK 30 Mannschaft des HSV Golf-Clubs

Das war die HSV Golf-Club Meisterschaft 2018

Am 18. und 19.08.2018 war es soweit: Die Clubmeister für 2018 wurden im HSV Golf-Club Haseldorf ausgespielt.

Kurzer Rückblick

Die ersten Clubmeisterschaften des noch sehr jungen HSV Golf-Clubs verliefen mit überschaubarer Beteiligung bei denkbar schlechtem Wetter und einem Missgeschick (Regelverstoß) mit Folgen.

Das sollte in diesem Jahr alles anders werden.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Etwa 1/3 der im HSV Golf-Club organisierten Spielerinnen und Spieler hatten sich rechtzeitig zur Teilnahme angemeldet. Leider waren die Damen mit 2 Starterinnen etwas unterrepräsentiert, dass sollte aber einem spannenden Fight nicht entgegenstehen. Dazu später mehr.

Bei den Herren wurden immerhin zwei 2er- und fünf 3er-Flights, zusammengestellt nach HCP, bei sonnigem Wetter auf die erste Runde geschickt. Erwartungsgemäß kam es zu keinen sonderlichen Staus oder Verzögerungen und der Wettergott spielte den ganzen Tag mit. Wann immer sich zwei Flight an Wege- oder Bahnkreuzungen trafen, wurde gegrüßt, hier und da eine Tendenz mitgeteilt und sich dann wieder auf das eigene Spiel konzentriert. Offenbar mit Erfolg, den es wurden zahlreiche Birdies gespielt, die nach Rundenende auf der Terrasse entsprechend gewürdigt wurden.

Ergebnis am Samstag

Am Ende des ersten Tages ging Ilja souverän mit 85 Schlägen als Führender vom Platz. Ihm folgten 5 Spieler mit Scores von 93 bis 99, d.h. in dieser Gruppe war noch alles drin -beim Spiel um Platz zwei. Eine zweite Gruppe von 8 Spielern mit Scores von 100 - 112 und blieb in Lauerstellung für den zweiten Tag. Besonders herzuheben ist hier die Leistung von Jürgen Strahl, der die Führung in der Nettowertung übernahm. Eine Dreigruppe mit Scores > 120 beschloss das Herrenfeld.

Die beiden Damen schenkten sich nichts und am Ende ging Christa mit 118/87 gegen Ute 121/84 als Führende in die Halbzeit.

Die Mehrzahl der Teilnehmer war mit den Tagesergebnissen zufrieden, sei es, dass sie konstant durchgespielt oder nach eine mittelmäßigen Frontnine noch eine herausragende Backnine ausgleichen konnten.
Zu den Birdiegetränken gab es zum Tagesausklang noch ein leckeres Pastabuffet zur Stärkung.

Sonntag - Finaltag

Der zweite Tag sollte für den Einen oder Anderen leichte Schwierigkeiten bei der Anreise bringen, denn in Hamburg wurden die 23ten Cyclassics ausgetragen und zahlreiche Straßen im gesamten Stadtgebiet waren gesperrt. Dank frühzeitiger Information und frühem Aufstehen fanden sich aber alle Spielerinnen und Spieler rechtzeitig zum Start ein.

Heute durften die Spieler mit den meisten Schlägen zuerst starten. Das Wetter war nicht ganz so wie am Samstag, leicht bedeckt, die Temperaturen etwas geringer als am Vortag, dafür frischte der Wind an einigen Stellen etwas auf und die Fahnenpositionen hatten sich, oh Wunder, über Nacht verändert. Aber sonst war der Platz der gleiche wie am Vortag. :-)

Offenbar waren die Bedingungen aber doch etwas schwieriger, so wurde kein einziges Birdie gespielt und die Scores fielen bei einigen Spieler doch überraschend höher aus, so dass sich die Rangfolge vom ersten Tag gehörig veränderte. Aber es gab auch einige deutliche Verbesserungen gegenüber dem Vortag, Konzentration ist eben wichtig.

Das galt insbesondere bei den Damen, wo sich nach häufigem hin und her am Ende das Blatt des Vortage wendete.

Für den letzten Flight, mit den am Vortag führenden Ilja, Thomas und Maciej, wurde es dann an der 18 noch einmal emotional. Alle übrigen Teilnehmer hatten sich dort versammelt, die Helden im Empfang zu nehmen. Jeder Ball, der das Grün erreichte wurde beklatscht und beim Einlochen brandete dann richtiger Applaus auf. Großes Golf (-feeling) in Haseldorf.

Eines aber war nach den Aussagen der Spielerinnen und Spieler an beiden Tagen gleich. Die Stimmung in den Flights war gut, das Spielen (in Haseldorf ohne Regen!) wurde genossen und am Ende waren alle gesund und munter zurück im Clubhaus. Alle TeilnehmerInnen fanden sich dann auf der Terrasse ein um mit großer Spannung auf die Bekanntgabe der Ergebnisse zu warten. Da es keine Birdies zu feiern gab fanden sich andere Gründe für erfrischende Kaltgetränke. Zur Stärkung war ein Grillbuffet vorbereitet worden.

Siegerehrung

Dann war es soweit: Herrmann A., unser Clubpräsident, kam im zusammen mit AK30 Kapitän Thomas V. mit Papieren und Trophäen auf die Terrasse und bat freundlich um Aufmerksamkeit.

Der erste Preis der übergeben wurde, war die rote Laterne, gefüllt mit einem Dutzend HSV-GOLF Logo-Bällen. Sie ging, zusammen mit einem 50 Euro Gutschein für Trainingsbälle einer Redgolf Range an Andreas P. Damit verbunden aber auch gleich die präsidiale Aufforderung, die Laterne im nächsten Jahr wieder abzugeben damit jemand anderer in den Genuss kommen kann.

Mit viel Applaus bedacht wurden die Platzierungsurkunden an die Spielerinnen und Spieler übergeben.

Clubmeisterin 2018 und Titelverteidigerin wurde mit 245 Schlägen Ute, gefolgt von Christa mit 248 Schlägen, ein recht knappes Ergebnis..

Clubmeister 2018 wurde mit 175 Schlägen Ilja, gefolgt von Thomas V. (182) und Kurt (196).

In der ebenfalls durchgeführten Netto Wertung setzte sich Thomas V. mit 148 Schlägen gegen Ludwig und Kurt (beide 155) durch. Ilja kam hier wegen des Doppelpreisausschlusses nicht in die Wertung.

Für Ihre Leistungen erhielten die Preisträger Greenfeegutscheine für die Plätze Grömitz, Büsum, Donnerkleve und Apeldör, die Clubmeister erhalten außerdem jeder einen Wanderpokal mit Gravur. Herzlichen Glückwunsch.

Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren, den Golfclub Haseldorf, die Gastronomie und den Partnerclubs für die Greenfeegutscheine. Ein besondere Dank an Alle für die Teilnahme, es waren 2 wunderschöne Tage, und hoffentlich sehen wir uns im nächsten Jahr wieder bei den Clubmeisterschaften des HSV Golf-Clubs.

Also. auf ein Neues in 2019!

Impressionen von der Clubmeisterschaft 2018

 

spartenlogo2016-web