• Home
  • Aktuelles
  • HSV Golf-Club
  • Premiere für den HSV Golf-Club: Mannschaftsmeisterschaften

HSV Golf-Club Mannschaftspokal 2019 – 1. Spieltag

Der HSV Golf-Club hat jetzt auch eine Damenmannschaft, die erste in der noch jungen Geschichte des Clubs. Am letzten Maiwochenende startete diese Mannschaft der AK30 mit einem respektablen Ergebnis als dritte von fünf auf der Anlage unseres neuen Partnerclubs Maritim Golfpark Ostsee in die Ligaspielsaison.

Mein erster Mannschaftspokalspieltag – oder: wie kommt man dazu in einer Mannschaft Golf zu spielen und was bringt einem das?

Beim HSV Afterwork Finale 2018 sprach mich Hermann an, ob ich mir vorstellen könnte, in der neu zu gründenden Damenmannschaft zu spielen. Ich? Mannschaft? Nun, in meiner Jugend habe ich jahrelang in der Tennismannschaft gespielt, aber jetzt, mitten im Berufsleben als IT Beraterin mit viel Reisetätigkeit und Abwesenheit aus Hamburg?

Ich ging in mich und beriet mich mit anderen Mannschaftspielern und Spielerinnen, die ebenfalls angesprochen worden waren. Ich war skeptisch, ob es akzeptiert werden würde, dass ich nicht regelmässig jede Woche zum Mannschaftstraining kommen konnte, sagte aber zu mit dem Hinweis auf meinen Job. Kaum hatte ich mich gemeldet, wurden wir von den Herrenmannschaften zum Mannschaftsvergleich in Haseldorf eingeladen, so konnte ich meinen neuen „Heimatplatz“ erstmals spielen.

In Begleitung zweier Herren spielte ich Zählspiel über den anspruchsvollen Platz, einige Bälle landeten im Wasser und der Wind blies auch ordentlich. Nach der Runde gab es ein gemeinschaftliches Abendessen, auf das wir Damen ebenfalls als „Willkommensgruß“ eingeladen wurden. So konnte es weiter gehen ;o)

Zum Kennenlernen und zur Abstimmung wichtiger organisatorischer Dinge brauchten wir noch ein Treffen vor Weihnachten, also lud ich die Damen zu mir ein. Wir sprachen über Dinge wie Mannschaftskleidung, wählten einen Ladies Captain, Steillvertreterin und Kassenwartin, wie wir die Mannschaft aufstellen wollen und was mit Beiträgen in die Mannschaftskasse bestraft wird. Zudem saßen wir gemütlich zusammen und hatten einen schönen Abend.

Ein paar Tage später trafen wir uns auf dem Weihnachtsmarkt und setzten das Kennenlernen fort. Während des Winters fand wöchentlich an Montagen in Moorfleet und an Donnerstagen in Quickborn Mannschaftstraining statt, das für die Mannschaften kostenlos ist. Einige Spieler zeichneten sich eher durch unregelmässige Teilnahme aus. So bin ich nicht die einzige, die dienstlich viel unterwegs ist und wir blieben über whatsapp in Kontakt, wer wann zum Training kommt.

Als die Auslosung herauskam, freute ich mich, dass ich zwei neue Plätze kennen lernen würde. In Maritim GC Ostsee Warnstorf und Donner Kleve hatte ich noch nicht gespielt.

Bei der Saisoneröffnung spielte ich mit einer Mannschaftskollegin als Team mit und wir schlugen uns nicht schlecht, gewannen sogar einen Greenfee Gutschein und Anke auch noch den Nearest to the Pin Sonderpreis.

Zwei Wochen vor dem ersten Spieltag fuhren wir gemeinsam nach Warnsdorf, um den Platz in einer Einspielrunde kennen zu lernen. Interessant war für mich, der Austausch mit den Mannschaftskolleginnen über die Strategie, wie man welches Loch spielen könnte und welche Gefahren man wie umschiffen sollte. Wie tief sind die Bunker, wieviel Sand ist darin, ist hinter dem Grün Platz oder gleich aus oder Wasser, Wie laufen die Grüns…Solche Einspielrunden werden wir für jeden der Plätze einplanen, auf dem wir Spieltag haben.

Zur Vorbereitung auf die Saison wurde ein Trainingslager organisiert, welches in Büsum auf den Plätzen Büsum Dithmarschen und Am Donner Kleve stattfand. Hierzu gibt es hier noch mehr Infos.

Gut vorbereitet und motiviert starteten wir früh zur Anfahrt nach Warnsdorf, um 6.40 holte ich meinen Caddy zu Hause ab. So waren wir schon vor 8 Uhr vor Ort, hatten in Ruhe aufgebaut und schon erste Putts geübt. Dann gab es Frühstück auf Einladung der Heimmannschaft, ich ging noch zum weiteren Einspielen auf die Range und ab 9 Uhr wurden die Flights gestartet.

Ich war gleich bei meinem ersten Spiel an 1 gemeldet, weil unsere nominelle Nr. 1 erst spät von einer Dienstreise nach Hause gekommen war und später starten wollte und unser Captain verzichtet hatte, um sich ggf. um kurzfristige organisatorische Dinge kümmern zu können. Für mich war das eine sportliche Herausforderung, no pressure ;o) Dafür hatte ich einen Caddy zugeteilt und Marija hat mich sehr toll auf der Runde unterstützt. Mein Handicap konnte ich nicht ganz spielen, kam mit einer 98 rein. Das war schlussendlich das zweitbeste Ergebnis der Mannschaft und ich war froh, unter 100 geblieben zu sein.

Für mich neu war, dass die anderen Teammitglieder am Grün der 18 auf die einlaufenden Flights warten und ihre Mannschaftsmitglieder in Empfang nahmen. Ein, wie ich finde, sehr netter Brauch, der den Mannschaftskolleginnen Wertschätzung entgegenbringt.

Zusammen schafften wir es auf Rang 3 von 5, was unseren Handicaps im Vergleich zu den anderen Teams entspricht.

Ich würde gerne beim nächsten Spieltag näher an meinem Handicap sein und deutlicher unter 100 Schlägen bleiben.

Ich freue mich auf die nächsten Einspielrunden und Spieltage!

Dieser Gastbeitrag wurde verfasst von Frauke Burmeister, HSV Golf-Club AK30 Damenmannschaft

Werde HSV-GOLF Mitglied

price-mbs-from

 

Als "Golfer im Zeichen der Raute" kannst Du die vielen Vorteile der Mitgliedschaft nutzen.
Einfach Mitgliedsantrag herunterladen, ausfüllen und abschicken!

Um die für Dich passende Mitgliedschaft zu finden, findest Du hier eine übersichtliche Darstellung:
glossy-detail-button

 

 

Übrigens: Viele Fragen zu unseren Mitgliedschaften beantworten wir Dir in unseren FAQ!

 

spartenlogo2016-web